Bei Inanspruchnahme unserer Dienstleistung und für die Vermittlung von Immobilien gelten folgende Regelungen als akzeptiert und vereinbart:

Sollten Vorkenntnisse nicht innerhalb von 3 Tagen rechtsgültig nachgewiesen werden, wird die hier genannte Provision fällig bei Abschluss eines Mietvertrags oder notariellen Kaufvertrages.

Ein exklusives Vertriebsmandat und Verfügbarkeit ist für Interessenten im Einzelfall nachweisbar.

 

Vermietung & Verpachtung von Gewerbeobjekten:

Im Erfolgsfall der Vermittlung eines Gewerbe-Mietvertrags berechnen wir dem Mieter eine Vermittlungsprovision

- bei Vertragslaufzeiten von unter 10 Jahren in Höhe von 3,57 Nettomonatsmieten (inkl. der gesetzlichen MwSt.)

  - bei Vertragslaufzeiten ab 10 Jahren in Höhe von 3,57 % (inkl. der gesetzlichen MwSt.) der vertraglich vereinbarten Nettomiete der gesamten Vertragslaufzeit.

Als Nettomonatsmiete gilt die durchschnittliche Nettomonatsmiete aus der festgeschriebenen Vertragslaufzeit inkl. Optionszeiten. Die Vermittlungsprovision ist fällig mit Vertragsunterzeichnung. 

 

Kauf von Immobilien:

Im Erfolgsfall der Vermittlung eines Kaufvertrags entsteht für den Käufer die Verpflichtung zur Zahlung der Maklerprovision in Höhe von 4,76 %  (inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer) des Kaufpreises, fällig mit Vertragsunterzeichnung und nach Rechnungsstellung.

 

Angaben in individuellen Expose-Unterlagen:

Wenn in den Ihnen überlassenen Exposé-Unterlagen anders lautende Angaben bzgl. der Provisionsregelung gemacht sind, gehen diese den oben genannten Provisionsregelungen vor.

 

Leistungsbezogene Arbeiten werden abgerechnet wie unter Leistungen beschrieben.